Almann Statue3
JA - Kirchenzeitung

 


 

                                   Zum aktuellen Pfarrblatt >>>Hier klicken!

 

 

 

Nutze den Tag...

 

 

Auszüge aus „JA-Die neue Kirchenzeitung”:

 

Leitartikel JA-34/2019

Ja 34/2019: als PDF (514kb)

Ja 33/2019: als PDF (2268kb)     Ja 32/2019: als PDF (519kb)

Ja 31/2019: als PDF (674kb)    Ja 30/2019: als PDF (388kb)


Medienspiegel: >>> APA-Austria Presse Agentur

Katholische Presseagentur Österreichs >>> Kathweb

Österreichische Nachrichtenplattform >>> „Kurier” >>> „Der Standard” >>> „NÖN”

International: >>> „Frankfurter Allgemeine” >>> „Die Zeit”

 

butterfly

 

Ja-Logo

         Leitartikel der aktuellen Ausgabe

 

 

Ja-34/2019

Machtzentrale Kardinalskollegium

Nach dem Tod des im Alter von 87 Jahren verstorbenen mexikanischen Kardinals Rivera gibt es im Kardinalskollegium, der kirchlichen Machtzentrale, einen ungewöhnlichen Gleichstand: Von den aktuell 216 Kardinälen der katholischen Kirche sind je 72 von einem der drei letzten Päpste ernannt worden.

Laut einem Bericht von „Vatican News“ wurde je ein Drittel der Mitglieder des Kardinalskollegiums von Papst Johannes Paul II. (1978-2005), Benedikt XVI. (2005-2013) und Franziskus (seit 2013) ins Amt gehoben.

Nicht in der Statistik enthalten sind Franziskus, der von Johannes Paul II. den Kardinalshut erhielt, und der zurückgetretene Bene-dikt XVI., der sogar noch unter Paul VI. 1977 zum Kardinal ernannt wurde. Damit wäre der 92-Jährige der dienstälteste Kardinal - wäre er nicht emeritierter Papst.

Von den 119 papstwahlberechtigten Kardinälen hat Franziskus bereits 57 ernannt – doch das lässt keine Vorhersagen über mögliche Nachfolger zu. Franziskus wurde bekanntlich unter dem strengen Johannes Paul II. Kardinal, er selbst hat Männer in dieses Amt berufen, die heute seine größten Kritiker sind: Raymond Burke und Gerhard Ludwig Müller.

Übrigens: Der bis zur Wahl von Papst Franziskus letzte außereuropäische Papst war Gregor III., ein aus dem von Muslimen beherrschten Syrien nach Rom übersiedelter Geistlicher.  

 P. Udo

 


<Pfarre  Paudorf-G.