Almann Statue3
JA - Kirchenzeitung

 


 

                                   Zum aktuellen Pfarrblatt >>>Hier klicken!

 

 

 

Nutze den Tag...

 

 

Auszüge aus „JA-Die neue Kirchenzeitung”:

 

Leitartikel JA-47/2019

Ja 47/2019: als PDF (466kb)

Ja 46/2019: als PDF (461kb)

Ja 45/2019: als PDF (618kb)     Ja 44/2019: als PDF (415kb)


Medienspiegel: >>> APA-Austria Presse Agentur

Katholische Presseagentur Österreichs >>> Kathweb

Österreichische Nachrichtenplattform >>> „Kurier” >>> „Der Standard” >>> „NÖN”

International: >>> „Frankfurter Allgemeine” >>> „Die Zeit”

 

butterfly

 

Ja-Logo

         Leitartikel der aktuellen Ausgabe

 

 

Ja-47/2019

        Zwei Männer, zwei Welten

Was vermag ein einzelner Mensch? Sehr viel, wenn er Macht hat.

Adolf Hitler, 24 Jahre Vorsitzender der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei und 12 Jahre Diktator des Deutschen Reiches, hat das Leben von 65 Millionen Menschen auf dem Gewissen – Opfer des Krieges, des Antisemitismus und Rassismus.

Nach seinem vor 80 Jahren entfachten Zweiten Weltkrieg war Europa eine „andere Welt“. Der Osten kam unter die Diktatur der russischen Kommunisten. Jahrzehntelang  wagte niemand zu hoffen, dass der Eiserne Vorhang gewaltlos fällt und den Ländern des „Warschauer Paktes“ ohne Blutvergießen Freiheit zuteil wird. Dann das Wunder vor 30 Jahren.

Dank eines anderen Mannes: Michael Gorbatschow . Er war 16 Jahre Chef der Kommunistischen Partei  und zuletzt eineinhalb Jahre Präsident der Sowjetunion. Er setzte auf Glasnost (Offenheit) und Perestroika (Umbau), nicht auf das Militär.

Das führte zum Ende des Sowjetreiches, was ihm viele Russen bis heute nicht verzeihen.

Der Westen und die befreiten Völker des Ostens müssten ihn eigentlich hoch verehren. Doch Dankbarkeit ist bekanntlich keine politische Kategorie.

Das Bedenkliche: Dem Mörder Hitler wird mancherorts immer noch gehuldigt, auf den Friedensmenschen Gorbatschow bezieht sich niemand mehr.                                    

P. Udo

 


<Pfarre  Paudorf-G.