Almann Statue3
JA - Kirchenzeitung

 


 

                                   Zum aktuellen Pfarrblatt >>>Hier klicken!

 

 

 

Nutze den Tag...

 

 

Auszüge aus „JA-Die neue Kirchenzeitung”:

 

Leitartikel JA-14

Ja 14/2017: als PDF (165kb)

Ja 13/2017: als PDF (121kb)

Ja 12/2017: als PDF (125kb)     Ja 11/2017: als PDF (131kb)


Medienspiegel: >>> APA-Austria Presse Agentur

Katholische Presseagentur Österreichs >>> Kathweb

Österreichische Nachrichtenplattform >>> „Kurier” >>> „Der Standard” >>> „NÖN”

International: >>> „Frankfurter Allgemeine” >>> „Die Zeit”

 

butterfly

 

Ja-Logo

         Leitartikel der aktuellen Ausgabe

 

 

Ja-14/2017

Kirche in Frauenhand

Ohne Frauen geht in der Kirche Österreichs nichts mehr. Das belegen die Ergebnisse der jüngsten Pfarrgemeinderatswahl.

In Vorarlberg werden mit einem Anteil von 67 Prozent künftig zwei von drei gewählten Pfarrgemeinderäten Frauen sein. In der Erzdiözese Wien wurden 56 Prozent Frauen  gewählt.

Nach Ansicht von Bischof Wilhelm Krautwaschl sollten Frauen künftig in der katholischen Kirche mehr zu sagen haben als bisher: Der Spielraum bei kirchlichen Führungspositionen sei dafür groß und „noch lange nicht ausgeschöpft“, befand der Grazer Oberhirte wenige Tage nach der PGR-Wahl bei einem Treffen von 160 Kirchenmitarbeiterinnen zum Thema „Frauen - Führen - Kirche“. Vorrangig solle damit nicht den Frauen etwas Gutes getan werden, sondern es sei vor allem die Kirche, die vom Beitrag der Frauen bereichert und erweitert werde, „weil Kirche der Leib Christi ist, der sich in der Ganzheit des Menschen als Mann und Frau abbildet“.

Pfarrgemeinderätinnen leiten gemeinsam mit den Priestern ihre Pfarren genauso wie Männer.

Frauen stehen jetzt schon häufig am Altar – als Wortgottesdienstleiterinnen und Kommunionspenderinnen. Wohl nicht ohne Zutun des Heiligen Geistes.

Der Wille von Frauen, zu Priesterinnen geweiht zu werden, ist kein Beweis unersättlicher Gier nach Machtpositionen, sondern des logischen Wunsches, als Ebenbild Gottes anerkannt zu werden.    

P. Udo


<Pfarre  Paudorf-G.